05.11.2019
Stadtführung durch Zirndorf

„Horch amol, wo is´n dou die Kerch?” … unter diesem Motto lud Ulla Schwarte, Bürgermeisterkandidatin der Freien Wähler Obermichelbach, zu einem Rundgang durch Zirndorf am Samstag, 02. November 2019 ein.

Die Bezirksrätin der Freien Wähler, Elke Eder, zeigte uns in einer mehr als zweistündigen Führung ihre Heimatstadt Zirndorf.

Es war eine Geschichtsstunde der besonderen Art!

Bei schönstem Herbstwetter erklärte Elke Eder die fast tausendjährige Geschichte Zirndorfs. Sie erzählte in unterhaltsamen, spannenden Geschichten und Anekdoten vom Bau der Alten Veste im 13. Jahrhundert durch die sich ewig streitenden Gebrüder von Berg, vom Leben im Mittelalter, von den Wirren des 30-jährigen Krieges, bis hin zur Entwicklung Zirndorfs zu einem Zentrum der Spielzeugindustrie und Bierbraukunst.

Viele Fragen gab es zu beantworten:

  • Wer durfte früher ins Badehaus und war das Badehaus nur zum Baden da?
  • Warum ließen sich viele Zirndorfer junge Männer vom Bader die Schneidezähne ziehen, nachdem im Jahre 1806  Franken zu Bayern kam?
  • Wozu dienten die Steinerhöhungen vor den Gasthäusern?
  • Warum bekam der Goldene Löwe vor dem gleichnamigen Wirtshaus einen Ring Stadtwurst umgehängt?
  • Wie entstand der Ausdruck "Der Gläifl gibt mer gor ka Gschnuferi", und was soll das bedeuten?
  • Welche seltsamen Figuren sieht man an der Fassade des Kirchturmes der Kirche St. Rochus?
  • Was hat der "Wilde Mann" mit Elke und Ulla zu tun? (Tipp: siehe Foto der „alten Scheune“!)
  • ….. und noch viele weitere interessante Fragen.

Liebe Elke,

vielen Dank für den lehrreichen, unterhaltsamen Nachmittag. Du hast uns deine Stadt Zirndorf ein ganzes Stück näher gebracht.

Auch das anschließende Kaffeetrinken in eurem wunderschönen Cafe Eders haben wir sehr genossen.

PS: Wer die Antworten auf die vielen Fragen bekommen möchte, ist bei den Freien Wählern Obermichelbach herzlich willkommen.