Bildstrecke

12.10.2021
Weinwanderung nach Iphofen am 9. Oktober 2021

Nachdem im letzten Jahr die Weinwanderung der FREIEN WÄHLER Obermichelbach  coronabedingt ausfiel, war die Freude groß, endlich wieder in fröhlicher Runde einen geselligen Ausflug in unser wunderschönes fränkisches Weinland durchführen zu können. Vomblauen Himmel strahlte die Sonne und Weingott Bacchus versprach uns einen tollen Tag. Unser Ziel: Das gepflegte Weinstädtchen Iphofen, das „Kronjuwel am Schwanberg“.

Dort wurden wir von Bürgermeister Dieter Lenzer (Freie Wählergemeinschaft Iphofen) sehr herzlich im historischen, barocken Rathaus der Stadt begrüßt. Bei einem kleinen Empfang schenkte er eine heute seltene Weinrarität vom Geschichtsweinberg aus: Der Wein wird wie seit dem Mittelalter im „gemischten Satz“, d.h. verschiedene Rebsorten nebeneinander, angebaut und zusammen gekeltert. Ein wirklich edles und seltenes Tröpfchen.

Während der Verkostung stellte uns Herr Lenzer seine lebens- und liebenswerte Gemeinde Iphofen vor und erklärte uns Iphofens Motto „Wein, Gips und Holz sind Iphofens Stolz“.  Unser Altbürgermeister Herbert Jäger berichtete im Gegenzug von unserer Gemeinde und der Bedeutung der FREIEN WÄHLER in Obermichelbach.

Wir waren sehr beeindruckt von der Verkündhalle mit ihren mächtigen Säulen und der alten, seit Jahrhunderten ausgetretenen Holztreppe. Beeindruckend war auch der historische Sitzungssaal mit seiner imponierenden Stuckdecke, alten Gemälden von früheren Herrschern und den bleiverglasten Fenstern, von denen aus man den gesamten Marktplatz überblicken konnte. Als Dank für den tollen Empfang überreichte Roland Leistner mit launigen Worten dem sehr sympathischen Bürgermeister Lenzer eine Flasche selbstgebrannten „Michelbacher Corona Zwetschger“ aus dem Coronajahrgang 2020.  „G`sund bleiben!“ war unser aller Wunsch.

Durch das Rödelseer Tor verließen wir Iphofen und wanderten bergauf durch die Weinberge. Für unsere  zwei „Kniegeschädigten“ kam die Rettung in Form eines freundlichen Winzers, der die beiden mit seinem Auto zu unserem 1. Etappenziel, dem „terroir f Iphofen“ fuhr. Das kleine "f" steht übrigens für Franken. Nach einem längeren Anstieg erreichten auch die übrigen Wanderer den Picknickplatz.

Von dort, unmittelbar über der Weinlage „Julius-Echter-Berg“, genossen wir den magischen Blick über die Weinberge. Dazu gab es eine zünftige Winzerbrotzeit mit verschiedenen Käsespezialitäten, Birnen, einem Ring fränkischer Stadtwurst, Schinken, Salami, Brezen, Salzstangen, original Schüttelbrot aus Südtirol und beste süffige Weine aus Iphofen. Bei einem kurzen Abstecher zum „terroir f Rödelsee“ mit der„Rödelseer Röhre“, bot uns der Fernrohr-Blick ganz neue Ein- und Ausblicke über die Weinberge.

Durch die Lage „Rödelseer Küchenmeister“  ging es dann bergab in das alte Weindorf Rödelsee. Nach einem Spaziergang in dem malerischen Örtchen stärkten wir uns in der neu eröffneten „Vinfothek Schloss Crailsheim“.  Im halbschattigen Schlossgarten unter einer riesigen Linde entspannten wir bei Kaffee und Kuchen, Traubensaftschorle oder einem fränkischen Schoppen.

Der Rückweg führte uns durch Weinberge und Felder zurück nach Iphofen.

Bei gutem Essenund einemSchoppen Wein ließen wir diesen erlebnisreichen Tag im Gasthaus Goldener Stern ausklingen.

Ein schöner Tag,
bestens organisiert
und mit vielen netten Menschen.

Mehr geht nicht.