18.08.2017
August: Ferienprogramm 2017 - Der Wald steckt voller Geheimnisse

Am Freitag, den 18. August erkundeten 14 Kinder mit dem Förster Raymund Filmer und seinem Hund Jogi den Pfarrwald bei Obermichelbach. Am Weiher am Ende der Burgstallstraße ging`s los.

Schöllkraut, das gegen Warzen hilft, Brennnesseln, über die man mit dem Fingern streichen kann, ohne sich zu brennen, Espenlaub, das im Wind „zittert“, ein kleines grünes Laubfröschle und, und, und … Herr Filmer zog seine jugendlichen Zuhörer schon nach kurzer Zeit mit interessanten Informationen in seinen Bann.

Ameisen haben die Augen oben auf dem Kopf, damit sie nach oben gut sehen können. Das probierten wir aus! Mit Spiegeln, die wir über dem Nasenrücken hielten, sahen wir nur noch die Baumwipfel über uns. Wir bildeten eine Ameisenstraße, die von Herrn Filmer angeführt wurde. Das war ein ganz neues „Walderlebnis“.

Auf einem wunderschönen Picknickplatz im Wald machten wir eine Vesperpause, denn Waldluft macht hungrig und durstig.

Mit lustigen Spielen, Lauschen mit verbundenen Augen, Balancieren über liegende Baumstämme, Wiedererkennen von vorher blind ertasteten Bäumen, Aufspüren von Borkenkäfern, ging die Zeit wie im Fluge vorbei.

Mit „Daumen hoch“ beurteilten am Ende der Veranstaltung alle Teilnehmer dieses tolle Walderlebnis.

„Ach ja, das Schöllkraut!“ Schnell holten einige Kinder noch ein paar Stiele für zu Hause, denn es hilft gegen …?

Unser besonderer Dank geht an Herrn Filmer, der uns mit seiner Begeisterung für „seinen Wald“ schnell ansteckte und für uns die Geheimnisse des Waldes erlebbar machte.